Die ständige Erreichbarkeit und die erwarteten Überstunden lassen einem kaum Zeit für sich. Fast überall in Europa hat sich das Verhältnis von Arbeit zu Freizeit verschlechtert. Und nicht selten dreht, wer ohnehin schon Stress in der Praxis hat, auch noch nach Feierabend am Hamsterrad.

Der Begriff Work-Life-Balance steht für ein ausgewogenes Verhältnis von Berufs- und Privatleben mit dem Ziel, die privaten Interessen mit den Anforderungen der Praxiswelt in Einklang, also in ein ausgewogenes und gesundes Gleichgewicht zu bringen. Denn das persönliche Engagement auf nur jeweils einen Bereich zu konzentrieren heißt, die eigene Lebensqualität einzuschränken.

 

Eine gute Work-Life-Balance ist allerdings gar nicht so einfach umzusetzen. Kurzfristig ist so eine Vernachlässigung in dem ein oder anderen Bereich gewiss ohne größere Folgen zu verschmerzen. Aber bei einem dauerhaften Ungleichgewicht sind die Konsequenzen in der Regel ernsthafterer Natur. Meist ist es nämlich viel schwieriger, sich den beruflichen Anforderungen, den Arbeitsaufgaben und Stressfaktoren zu entziehen, als persönlichen Angelegenheiten und Interessen. Deshalb werden im Privaten oft hohe Zugeständnisse zu Gunsten des Berufs gemacht. Schließlich will man ja für seine Patienten da sein.

 

Das hat zur Folge, dass für das Privatleben, die Familie, die Freunde oder lapidar den Sport immer weniger Zeit bleibt. Selbst Burnout und Tinnitus sind schon lange keine Managerkrankheiten mehr und werden als Folge von Stress betrachtet.

 

Natürlich wäre es vermessen zu behaupten, dass der Alltagsstress unverzüglich vom Leser abfällt, sobald er dental:life! während einer Behandlungspause entspannt durchblättert. Andererseits – warum nicht? „Unser Ziel war es, dem Praxisteam eine analoge Auszeit, ganz ohne eMail und Internet zu bieten“ so Brigitte Franz, Chefredakteurin des Magazins.

 

dental:life! erschien erstmals am 13. Oktober und wurde anlässlich der „dentalen Kamingespräche“ im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München durch den Verleger Philipp Franz der Dentalwelt vorgestellt. Ab 2018 erscheint dental:life! dann 4 x jährlich mit einer Auflage von jeweils 20.000 Exemplaren.