Am Anfang war eine Idee. Vor 37 Jahren war es fast unmöglich, Produktinformationen oder Firmenportraits in dentalen Publikationen unterzubringen. Für „PR“ war man sich in den Fachredaktionen zu fein; die Anzeigen wurden hingegen natürlich gerne veröffentlicht.

So wurde die Idee geboren, mit einem Periodikum all den Unternehmen eine Plattform zu bieten, die diese Form der Kommunikation mit den Kunden suchten: Ein Magazin mit Kennziffernsystem, der dental:spiegel.

Wie das meist so ist, wurde die Chance zuerst von den kleinen und im Markt neuen Anbietern wahrgenommen. Aber in ziemlich kurzer Zeit wurde dieses Kennziffernsystem ganz allgemein angewandt, und aus der anfangs kleinen, regional bayerischen Fachzeitschrift wurde eines der führenden, überregionalen deutschen Dentalmedien mit einer verbreiteten Auflage von derzeit 35.000 Exemplaren.

Bis zu seinem Tod im Jahre 2012 war Eckhard Franz stets ein „Motor“ der Branche und hat mit seinem Engagement viele Entwicklungen der Dentalmedienlandschaft maßgeblich geprägt. Ein Urgestein verließ die Dentalfamilie.

Im 35. Jahr des dental:spiegel hat die Verlagsführung beschlossen, den langjährigen und stetigen Einsatz von Eckhard Franz zu ehren und hat den „Eckhard Franz Preis für dentale Innovationen“ ins Leben gerufen.

Der Preis, der in seiner Form an das „dentale Urgestein“ erinnern soll, wird 2015 erstmals an drei Firmen für die auf der IDS vorgestellten Innovationen vergeben. Der „Eckhard Franz Preis für dentale Innovationen“ wird künftig alle zwei Jahre anlässlich der Internationalen Dental-Schau in Köln am letzten Messetag verliehen; die Verleihung in diesem Jahr erfolgte ausnahmsweise zeitnah nach der IDS bei den Firmen selbst.

 


Preisträger 2017

Dr. Jean Bausch GmbH & Co.KG, Köln


Preisträger 2015 

  1. Platz    VOCO GmbH, Cuxhaven
  2. Platz    NEOSS GmbH, Köln
  3. Platz    DETAX GmbH & Co.KG, Ettlingen